DRK, soziale Arbeit, Beratung, Mikration, Mettmann
FlüchtlingsarbeitFlüchtlingsarbeit

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Migration und Integration
  3. Flüchtlingsarbeit

Flüchtlingsarbeit

Flüchtlingshilfe bei Ihrem Kreisverband vor Ort

Ansprechpartnerin


Sofia von Ristok


Tel: 0711 5505-128
s.ristok[at]drk-bw.de

Beratung für Asylsuchende und Geflüchtete

Es gibt zahlreiche Beratungsstellen des DRK, deren Angebote sich an Asylsuchende, Geflüchtete und Menschen in der aufenthaltsrechtlichen Illegalität richten. Hierzu zählen z.B. die Asylverfahrensberatung, die Asylsozialberatung, Beratungsangebote für Menschen mit Traumatisierungen, aber auch die MBE und der Suchdienst.

In der Asylverfahrensberatung erfahren Asylsuchende und Geflüchtete Unterstützung bei allen Fragen rund um das Asylverfahren. In der Asylsozialberatung erhalten sie Rat und Orientierung zum Beispiel beim Zugang zu sozialen Leistungen und zu ärztlicher Versorgung, bei Fragen zum Schulbesuch, der Wohnungssuche, zum Arbeitsmarkt oder zu Sprachkursen.

Hilfe für Menschen mit Traumatisierungen bieten spezialisierte Beratungsstellen auf professioneller Basis, z.B. Zentrum für Folteropfer Ulm, wie auch auf ehrenamtlicher Basis, z.B. Refugio, an.

Im Rahmen einer Förderung von Flüchtlingsprojekten der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration hat der DRK-Landesverband Baden-Württemberg eine Landkarte mit psychosozialen / psychiatrischen Anlauf- und Beratungsstellen erstellt, die auch Menschen mit Traumatisierungen zugutekommen.

Arbeit des DRK in Flüchtlingsunterkünften

Die Versorgung von Asylsuchenden in Erstaufnahmeeinrichtungen, Gemeinschafts- und Anschlussunterkünften ist ein wichtiges Aufgabenfeld im Bereich der Flüchtlingshilfe des DRK.

Gerade weil diese Form der Unterbringung unter oft schwierigen Bedingungen für die Betroffenen, die vor und während ihrer Flucht zahllose Stress- und Gefahrensituationen hinter sich gebracht haben, besonders spannungs- und stressbeladen ist, müssen umso größere Anstrengungen unternommen werden, den Asylsuchenden auch in dieser Ausnahmesituation ein Leben in Würde zu ermöglichen.

Dies erfordert neben der reinen Unterbringung und Verpflegung v.a. Maßnahmen der gesundheitlich-medizinischen und psychosozialen Versorgung sowie soziokulturelle Angebote, welche das DRK in eigenen Einrichtungen, wie auch in Aufnahmeeinrichtungen von Ländern oder Kommunen anbietet.

Hier finden Sie eine Übersicht der Tätigkeiten des DRK im Verbandsgebiet des Landesverbands Baden-Württemberg.

Projekt "Zusammen stark! Ehrenamt"

Im gesamten Bundesgebiet erbringt das DRK zurzeit Hilfeleistungen zur Unterstützung von Flüchtlingen. Es geht um Logistik, Erstversorgung, Unterbringung, soziale Betreuung, Unterstützung bei der Suche nach Angehörigen und vieles mehr. Ohne die große Zahl von ehrenamtlichen Helfern wären diese Leistungen nicht möglich. Über das bundesweite Projekt „Zusammen stark! Ehrenamt“ werden deshalb die Strukturen zur Ehrenamtskoordination vor Ort unterstützt und Schulungen für haupt- und ehrenamtliche Kräfte durchgeführt.

Das DRK führt das Projekt gemeinsam mit den weiteren Mitgliedern der Bundesarbeitsgemeinschaft für Freie Wohlfahrtspflege (BAG FW) durch.

Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

Broschüren, Links und Arbeitshilfen

Viele der genannten Materialien können kostenlos über den Landesverband bezogen werden. Für konkrete Anfragen wenden Sie sich bitte an die Referentin für Flüchtlingshilfe.

Broschüren

Wie geht es weiter?

Geben Sie bitte Ihre Postleitzahl oder Ihren Ortsnamen in das Suchfeld, siehe oben, ein und gelangen so zu Ihrem zuständigen Ansprechpartner vor Ort.