Aktuelle Pressemitteilungen Foto: A. Zelck / DRKS

Jetzt helfen!

Mit ein paar Klicks könnt Ihr das Deutsche Rote Kreuz in Baden-Württemberg unterstützen.

Weiterlesen
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Meldungen
  3. Meldungen

Meldungen

Kostenlose DRK-Hotline.
Wir beraten Sie gerne.

08000 365 000

Infos für Sie kostenfrei
rund um die Uhr

DRK hilft überall im Lande – Bei Teststationen oder beim Einkauf – Schutzausrüstung unabdingbar

Das Deutsche Rote Kreuz im DRK-Landesverband Baden-Württemberg ist in nahezu allen Landkreisen im Einsatz. Insbesondere bei stationären und mobilen Teststellen, bei Fieberambulanzen und Sichtungsstellen sind die zumeist ehrenamtlich aktiven Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuzes eingesetzt. Hinzu kommen umfangreiche Vorbereitungen für Quarantänestationen und weitere Unterkünfte. „Wir gehen derzeit davon aus, dass in der derzeitigen Lage mehr als 700 Helferinnen und Helfer in 30 Landkreisen rollierend im Einsatz sind“, so Jürgen Wiesbeck, der Leiter des DRK-Leitungsstabs in... Weiterlesen

"wircheckendas": DRK vernetzt und verbindet Helfer

Zusammenhalten in Zeiten von Corona: neue landesweite Aktionen beim Roten Kreuz in Baden-Württemberg. Mit #wircheckendas" startet eine landesweite Initiative für Zusammenhalt und Gemeinschaftsgefühl zugleich mit einer Plattform, bei der sich Freiwillige registrieren können und ihre Hilfe anbieten. Weiterlesen

Brief von Marc Groß an den DRK-Landesverband

"Ich bin erst seit ein paar Wochen Landesgeschäftsführer. Aber ich nehme aufmerksam und voller Respekt zur Kenntnis, was Sie vor Ort gerade tagtäglich leisten. Es macht mich stolz, zusammen mit anderen an ihrer Seite stehen zu dürfen": Am Donnerstag sandte Landesgeschäftsfüher Marc Groß einen Brief an alle Kreisverbände des Landesverbands mit einem Appell an alle Rotkreuzkameradinnen und Rotkreuzkameraden:   Weiterlesen

Corona-Virus: Einsatz des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg weitet sich aus

Seit dem 29. 2. 2020 sind zahlreiche Helferinnen und Helfer des DRK an verschiedenen Orten im Landesgebiet aktiv. Der Schwerpunkt der Tätigkeiten liegt bei der Unterstützung von Notfallaufnahmen und Coronavirus-Testeinrichtungen. Weiterlesen

Kirchheim/Teck: China-Rückkehrer sind wohlauf

Die seit Freitag letzter Woche in Kirchheim/Teck untergebrachten 15 Rückkehrer aus China sind wohlauf und nach Mitteilung des Leiters des Kompetenzzentrums Gesundheitsschutz des Landesgesundheitsamts, Dr. Stefan Brockmann gesund. Gemäß den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts kann eine Gefährdung der Bevölkerung ausgeschlossen werden. Der Tagesablauf hat sich mittlerweile eingespielt. Bei den fünf Kindern sind Legosteine und Playmobilfiguren besonders begehrt. Weiterlesen

Sechs Kreisverbände nehmen Notruf-App in Betrieb

Mehrere DRK-Kreisverbände in Baden-Württemberg testen seit über einem Jahr eine App, mit der beim Herzstillstand Ersthelfer in der Nähe des Patienten von der Leitstelle alarmiert werden können. Denn je schneller jemand mit der Wiederbelebung beginnt, desto höher sind die Überlebenschancen des Patienten. Und je flächendeckender die App eingesetzt wird, desto mehr Ersthelfer können im Notfall erreicht werden. Deshalb haben sich die DRK-Kreisverbände in Ulm und den Landkreisen Biberach, Alb-Donaukreis, Heidenheim, Ostalbkreis und Rems-Murr zusammengetan und nehmen nun die App „FirstAED“ in... Weiterlesen

Corona-Virus: DRK-Landesverband Baden-Württemberg schickt mobile Krankenstation nach Germersheim

Um die Versorgung der in Germersheim untergebrachten Personen sicherzustellen, schickt der DRK-Landesverband Baden-Württemberg heute eine sogenannte Mobile Medizinische Versorgungseinheit (MMVE) nach Germersheim. Bereits am Samstag war ein Infektionsschutz-Krankentransportwagen (I-KTW) nach Germersheim vorausgeschickt worden. „Wir sind auf eine solche Unterstützung vorbereitet und können innerhalb von Stunden auf die Anforderung reagieren“, so Jürgen Wiesbeck, Katastrophenschutzbeauftragter des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg. Herzstück der MMVE ist ein 14,5-Meter langer Sattelauflieger... Weiterlesen

Corona-Virus: DRK ist gut vorbereitet und rät, Hygienestandards zu beachten

Der Krisen-Planungsstab des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg hat sich in einer aktuellen Sitzung mit den Risiken einer möglichen Ausbreitung des Corona-Virus auch in Baden-Württemberg befasst. Dabei sieht sich das DRK im Lande gut gerüstet. „Unsere Einsatzkräfte sind gut vorbereitet und können kompetent die Aufgaben bewältigen, die sich aus einer Verbreitung ergeben würden“, so Jürgen Wiesbeck, Katastrophenschutzbeauftragter des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg. Dabei wies er ausdrücklich darauf hin, dass die Beachtung von Hygieneregeln durch die Bevölkerung ein wichtiger Baustein ist,... Weiterlesen

Belegpflicht belastet das Ehrenamt

Die seit dem 1. Januar geltenden Neuregelungen nach § 146a der Abgabenordnung belasten zahlreiche gemeinnützigen und wohltätigen Einrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes und deren ehrenamtliches Personal. Kleiderkammern, Kleiderläden und Tafelläden stehen vor einem unnötigen zusätzlichen bürokratischen Aufwand. „Es ist uns unverständlich, weshalb das Gesetz keine generelle Ausnahme für karitative Einrichtungen vorsieht, die Sachspenden an Bedürftige ausgeben und maßgeblich vom Ehrenamt getragen werden“, so Barbara Bosch, Präsidentin des DRK-Landesverbands Baden-Württemberg. Weiterlesen

Notfallsanitäter brauchen die Erlaubnis, Patienten zu helfen

Angesichts des hohen Ausbildungsniveaus der Notfallsanitäter und des gleichzeitigen Mangels an Notärzten ist für DRK-Landesarzt Prof. Wolfgang Kramer die heutige Lebenswirklichkeit eindeutig: „Der Notfallsanitäter muss handeln, wenn der Patient leidet. Das soll nicht den Notarzt ersetzen, sondern mit einigen klar definierten und gelernten Maßnahmen Leiden lindern und vor bleibenden Schäden schützen. Das ist die elementare Aufgabe des Notfallsanitäters und das hat er gelernt." Weiterlesen

Seite 1 von 8.