Neckar/HeidelbergNeckar/Heidelberg

Sie befinden sich hier:

  1. Aktuell
  2. Coronavirus
  3. DRK-Einsätze

Telefon-Hotline

In Zusammenarbeit mit der Stadt Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis hat der DRK Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg eine Telefon-Hotline eingerichtet.Unter der Nummer 07261/1441310 können sich Helferinnen und Helfer melden, die eine pflegerische Ausbildung, schon in der Pflege gearbeitet, oder eine sonstige medizinische Ausbildung haben und nicht oder nicht mehr im Gesundheitswesen fest verplant sind. Darüber hinaus sollen sich Vereine, Organisationen oder Initiativen melden, die während der Coronavirus-Pandemie bereits ortsnah konkrete Hilfsangebote für die Bürgerinnen und Bürger im Stadt- und Landkreis anbieten.Ziel ist es Hilfsangebote zu bündeln. Die Telefon-Hotline wird an acht Abfrageplätzen von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Kräften des DRK-Ortsverein Sinsheim-Reihen besetzt sein und ist an sieben Tagen pro Woche jeweils von 9.00-17.00 Uhr erreichbar.

Mehr dazu auf der Homepage des Kreisverbands Rhein-Neckar/Heidelberg.

Infekt-Sprechstunde

Der DRK Kreisverband Rhein-Neckar/Heidelberg unterstützt die Infekt-Sprechstunde in der Walldorfer Schillerschule. Alle Patienten mit grippalen Beschwerden (Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Husten oder Fieber) sollten derzeit die spezielle Sprechstunde besuchen. Alle älteren und chronisch kranken Patienten sollen dagegen auch weiterhin in die Hausarztpraxen kommen und müssen keine Angst haben, dort mit dem Corona-Virus oder anderweitig angesteckt zu werden. Telefonisch ist sie über die bekannten Nummern der Hausarztpraxen zu erreichen.