Sie sind hier: Angebote / Engagement / Soziale Dienste / Migrationsberatung

Migration und Integration

Das Leben in einem neuen Land ist mit vielen Schwierigkeiten verbunden. Das Deutsche Rote Kreuz steht beratend zur Seite und bietet vielfältige Angebote an, die den Anfang in Deutschland und die Integration erleichtern.

  • Migrationsberatung für Erwachsene (MBE)
  • Jugendmigrationsdienste (JMD)
  • Integrationsprojekte
  • Interkulturelle Öffnung

Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer

Die Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) unterstützt mit ihren vielfältigen Beratungs- und Informationsangeboten Zuwanderer bei ihren ersten Schritten in Deutschland. Außerdem leistet die MBE für Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger in Deutschland leben, nachholende Integrationsarbeit. Sozialpädagoginnen und Pädagogen des DRK bieten wertvolle Hilfe an - in allen relevanten Lebensbereichen wie Gesundheit, Unterkunft, Bildung oder der Erledigung von Formalitäten. Auf der Grundlage eines professionellen Fallmanagements wird der individuelle Unterstützungsbedarf ermittelt. Ziel ist es, die Eingliederung in das soziale, kulturelle und berufliche Leben in Deutschland zu begleiten und zu erleichtern. Die MBE fördert mit ihrem Angebot die Chancengleichheit und Partizipation von Menschen mit Migrationshintergrund. Für sieben Standorte erhält das DRK einen Zuschuss vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Die Beratung erfolgt über hauptamtliche Beraterinnen und Berater des Deutschen Roten Kreuzes, selbstverständlich vertraulich und kostenlos. Wenn Sie bleibeberechtigt, älter als 27 Jahre sind und sich dauerhaft in Deutschland aufhalten, unterstützen wir Sie gerne. Die Beratungsstellen finden Sie unter folgenden Links:

Jugendmigrationsdienste

Die Jugendmigrationsdienste (JMD) unterstützen junge Menschen mit Migrationshintergrund durch individuelle Beratung bei ihrer Integration in Schule, Beruf und Gesellschaft. Die Jugendmigrationsdienste werden vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Die JMD des Deutschen Roten Kreuzes bieten jungen Migrantinnen und Migranten vielfältige Angebote und Beratungsmöglichkeiten. Das Angebot kann von allen Zuwanderern unter 27 Jahren in Anspruch genommen werden.

Der Jugendmigrationsdienst des Deutschen Roten Kreuzes ist in Baden-Württemberg an den Standorten Tauberbischofsheim www.drk-tbb.de und Hohenlohe www.drk-hohenlohe.de vertreten. Weitere Informationen finden Sie auch auf der allgemeinen Homepage der Jugendmigrationsdienste unter www.jmd-portal.de.

Eine Online-Beratung - anonym und kostenlos - finden Sie unter www.jmd4you.de.

Unter folgenden Links gibt es weitere Möglichkeiten sich im Chat mit anderen auszutauschen:

www.facebook.com/onlineberatung.der.jugendmigrationsdienste

www.schuelervz.net/Profile/zw7L9ubLglujZluVyUluBC8ZcLmbNfE-LPKzU-zzY68

www.twitter.com/JMD_Portal

Integrationsprojekte

Die Integrationsprojekte des Deutschen Roten Kreuzes helfen dabei, das Vehältnis zwischen Migrantinnen/Migranten und Einheimischen zu verbessern und die gegenseitige Akzeptanz zu erhöhen. Durch Integrationsprojekte können Selbsthilfekräfte von Migrantinnen und Migranten gefördert und Kompetenzen ausgebaut werden. Außerdem stärken unsere Projekte interkulturelle Kompetenzen und fördern bürgerschaftliches Engagement.

Das Deutsche Rote Kreuz bietet verschiedene Integrationsprojekte an und fördert deren Umsetzung.

Interkulturelle Öffnung

Das Deutsche Rote Kreuz engagiert sich seit Jahren im Bereich der Interkulturellen Öffnung und setzt sich für einen interkulturellen Dialog auf Augenhöhe ein. Die Interkulturelle Öffnung leistet einen wichtigen Beitrag zur Integration und zu einem respektvollen Zusammenleben in unserer Gesellschaft. Bereits 2003 wurde die Interkulturelle Öffnung als strategisches Ziel durch das Präsidium beschlossen. Viele Projekte und Maßnahmen des DRK haben in der Vergangenheit zu einem selbstverständlichen Miteinander beigetragen. Zu nennen sind beispielsweise Blutspendeaktionen in Moscheen, Erste-Hilfe Kurse bei Migrantenorganisationen, interkulturelle Frühstückstreffs oder die Durchführung der Informationsreihe "Älter werden in Deutschland" für türkische Migrantinnen und Migranten und für Spätaussiedler.

Als internationaler, weltoffener und neutraler Verband wird das Rote Kreuz sich auch in Zukunft über alle Migrantinnen und Migranten freuen, die ehren- und hauptamtlich bei uns mitarbeiten und gemeinsam "interkulturelle Zukunft" gestalten möchten.

 

Kontakt

DRK-Landesverband
Baden-
Württemberg e.V.

Nathalie Wollmann

Badstr. 39-41
70372 Stuttgart
Telefon 0711 5505-166
Telefax 0711 5505-139
E-Mail: n.wollmann[at]drk-bw[dot]de